Hans Jörg Schelling steigt bei Roomle ein

AUFWIND FÜR DIE MÖBELBRANCHE: Gleich zwei Möbelexperten beteiligen sich an der digitalen Möbel-Plattform Roomle: Ex-Finanzminister Hans Jörg Schelling und der Geschäftsführer der Strasser Steine Gmbh, Johannes Artmayr.

Brita Piovesan, 04.05.2018

Hans Jörg Schelling und Johannes Artmayr beteiligen sich an Roomle.
Hans Jörg Schelling und Johannes Artmayr beteiligen sich an Roomle.

In der Möbelbranche weht ein frischer Wind. Mit ihrer Beteiligung an der Roomle GmbH setzen die Unternehmer und Branchenkenner Hans Jörg Schelling und Johannes Artmayr ein klares Zeichen: Sie sind davon überzeugt, gemeinsam mit der Technologie-Plattform Roomle Themenstellungen zu erarbeiten, die in Zukunft eine herausragende Bedeutung für die Möbelbranche haben werden.
“Die Selbstverständlichkeit Möbel online zu vertreiben und so darzustellen, dass der Möbelkäufer sich darunter etwas vorstellen kann, wird zum entscheidendem Erfolgsfaktor für Unternehmen der Möbelbranche. Roomle erhöht die Planungssicherheit und ist eine wesentliche Entscheidungshilfe beim geschmackssicheren Einrichten. Die Branche braucht einfache, intuitive und zukunftsorientierte Lösungen für Endkonsumenten, die den gesamten Prozess für Händler und Hersteller sauber abbilden. Roomle liefert diese Lösungen!” so Schelling überzeugt. Er sieht für die Möbelbranche hier Chancen, neue Geschäftsfelder und Verkaufskanäle zu erschließen, die nicht zuletzt dem Kunden innovative und individuelle Möglichkeiten bieten.

BESTECHENDE TECHNOLOGIE
Die Konsumenten stehen beim Möbelkauf-Prozess vor großen Herausforderungen: Eignet sich das Möbelstück in Stil, Form und Größe ins Wohnzimmer? Wie wirkt es und passt es zum Rest der Einrichtung?

Roomle bietet ein “try-before-you-buy” in entspannter Umgebung: Möbel können ausgewählt und verplant, individuell konfiguriert und auf Knopfdruck von zuhause aus oder unterwegs in überzeugenden 3D- und Augmented Reality-Darstellungen erlebt werden. Das beflügelt die Vorstellungskraft und wirkt sich positiv auf die Kaufentscheidung aus. “Mit Roomle verschmelzen neue Technologien mit dem POS. Was bisher nur mit dicken Katalogen und Beratungsprozessen möglich war, wird zum nahtlosen Omni-Channel-Einkaufserlebnis. Mit bestechender Technologie, die in Kürze selbst tausende Produkte rasch digital und effizient abbilden kann.” so Artmayr begeistert.

FRISCHER WIND FÜR DIE ZUKUNFT
In Zukunft werden Artificial Intelligence, Auto Customizing und automatisierte Möbel-Suchaufträge bei Roomle eine große Rolle spielen.
“Wir freuen uns sehr, mit Hans Jörg Schelling und Johannes Artmayr zwei Partner gefunden zu haben, die die Branche wie ihre Westentasche kennen. Gemeinsam werden wir an der Vision von Roomle weiterarbeiten, die Möbelbranche mit einem außergewöhnlichen digitalen Service zu innovieren! Wir haben eine Menge Themen in der Pipeline, die darauf warten gemeinsam entwickelt zu werden. Es bleibt also spannend!”, so Albert Ortig, CEO Roomle GmbH.


ÜBER SCHELLING:
Dr. Hans Jörg Schelling hat einen engen Bezug zur Möbelbranche. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Leiner/Kika-Gruppe und wurde dort Geschäftsführer. Als Geschäftsführer bei Möbel Lutz leistete er einen wesentlichen Beitrag, XXXLutz zur österreichischen Nummer 1 zu machen. Schelling stieg aus und verkaufte seine Anteile, wurde Unternehmensberater und ging in die Politik. Von 2014-2017 war er Finanzminister. Seit 2018 ist er als Berater für die Northstream tätig und hat Anteile an der Roomle GmbH.

ÜBER ARTMAYR:
KR Johannes Artmayr ist Geschäftsführer der STRASSER Steine GmbH, dem größten Produzent von Küchenarbeitsplatten aus Naturstein in Mitteleuropa. Produziert wird im oberösterreichischen Mühlviertel, der Vertrieb erfolgt über den Küchen- und Möbelfachhandel. In Deutschland ist STRASSER mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft vertreten. 210 Mitarbeiter sind bei STRASSER Steine beschäftigt. 2017 wurde ein Umsatz von 30,4 Mio. € erwirtschaftet.

ÜBER ROOMLE
Roomle bildet reale Möbel 1:1 in der digitalen Welt ab und macht Produkte mit allen Funktionalitäten und Besonderheiten virtuell verfügbar. Das verändert die Inspiration und Art und Weise wie in Zukunft Möbel verplant und gekauft werden: Möbel individuell konfigurieren, in Online-Shops integrieren, in 2D/3D/AR/VR und Mixed Reality visualisieren und auf Knopfdruck kaufen. Der Einsatz neuester Technologien macht das Arbeiten mit Roomle simpel, intuitiv, und überall für alle verfügbar - mobil und im Web. Mehr als 2 Millionen registrierte Nutzer weltweit haben bereits über 5 Millionen Grundrisse mit zig Millionen Möbel eingerichtet und zum Leben erweckt. Das monatliche Wachstum liegt bei 100.000 organischen App-Downloads. Top 5 Länder sind: Deutschland, Russland, USA, Brasilien und China.

PRESSE KONTAKT
brita.piovesan@roomle.com | +43 732 790903-750


Download Roomle


Download roomle 3D room planner for home & office design ideas in the Appstore
Download Roomle 3D floorplanner for home & office design ideas in the Google Playstore
Use_roomle_online_via_your_web_browser