Gut geplante Partnerschaft: SCHÖNER WOHNEN und Roomle kooperieren

Als größtes Wohn- und Lifestyle-Magazin Europas genießt SCHÖNER WOHNEN seit über 55 Jahren höchstes Vertrauen bei seinen Lesern und steht für 100 Prozent guten Geschmack. Das Magazin inspiriert und berät seine Leser mit Einrichtungsideen.

Brita Piovesan, 02.11.2017

CONTACT Press


press@roomle.com

Als größtes Wohn- und Lifestyle-Magazin Europas genießt SCHÖNER WOHNEN seit über 55 Jahren höchstes Vertrauen bei seinen Lesern und steht für 100 Prozent guten Geschmack. Das Magazin inspiriert und berät seine Leser mit Einrichtungsideen.

Ab sofort kann jeder unter www.schoener-wohnen.de/raumplaner, ohne Training und Schulung, Grundrisse zeichnen, Räume planen, Möbel auswählen und individuell konfigurieren. Das Ergebnis kann in überzeugenden 3D-Darstellungen erlebt werden. Zahlreiche Grundriss-Werkzeuge, mit deren Hilfe sich Wände, Türen und Einrichtungsgegenstände platzieren, verschieben und frei im virtuellen Abbild des neuen Heims positionieren lassen, machen das Einrichten zum Kinderspiel und auf Knopfdruck individuelles Wohnen schöner.

Partnerschaft mit Zukunft
roomle hat ein umfangreiches Portfolio an digitalen Möbeln und virtuellen Einrichtungs-, Planungs- und Visualisierungsmöglichkeiten. In den letzten drei Jahren wurden die Entwicklungen rund um die Plattform bahnbrechend vorangetrieben und von Händlern, Herstellern und der Industrie begeistert aufgenommen. Die Partnerschaft mit SCHÖNER WOHNEN bestätigt den Weg von roomle einmal mehr und ist ein Zeichen dafür, dass die Entwicklungen in die richtige Richtung gehen.

"roomle bringt die SCHÖNER WOHNEN-Inspirationen ganz einfach virtuell in jedes Wohnzimmer. Damit holen wir unsere Nutzer in ihrem ´Hier-und-jetzt‘-Bedürfnis ab. Das beflügelt die Vorstellungskraft und erleichtert die Kaufentscheidung,” so Andrea Fischer, Geschäftsführerin G+J Living Digital GmbH.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit einem Partner wie SCHÖNER WOHNEN, die größte ‚Living‘-Leserschaft am Markt erreichen. Dadurch können wir die Nutzer bestmöglich in allen Lebenslagen beim Einrichtungsprozess unterstützen. Zentrale Themen, an denen wir kontinuierlich arbeiten, sind die Simplicity von roomle und die Visualisierung der Möbel mit allen verfügbaren und kommenden Technologien. Zeitgleich haben wir eine Menge Themen in der Pipeline, die darauf warten, entwickelt zu werden. Es bleibt also spannend”, so Albert Ortig, CEO Roomle GmbH.

Über roomle
Die erste Technologie-Plattform der Möbelindustrie, unterstützt den Omni-Channel-Sales-Prozess und verbindet Marken, Einzelhändler und Verbraucher. roomle bildet reale Möbel 1:1 in der digitalen Welt ab und macht Produkte mit allen Funktionalitäten und Besonderheiten virtuell verfügbar: Möbel individuell konfigurieren, in Online-Shops integrieren, in 2D/3D/AR/VR und Mixed Reality visualisieren und auf Knopfdruck kaufen. Der Einsatz neuester Technologien macht das Arbeiten mit roomle simpel, intuitiv, und überall für alle verfügbar.

Mehr als 1,5 Million registrierte User und über 2 Millionen begeisterte Nutzer weltweit erwecken Ihre Pläne - ganz nach dem Motto: „Bring your plan to life“ zum. Leben. Top 5 Länder: Deutschland, USA, Russland, China und Italien. Das monatliche Wachstum für neu registrierte Nutzer liegt bei ca. 40.000 Nutzern, App-Downloads liegen bei etwa 65.000 pro Monat. In den letzten 12 Monaten wurden 1,5 Millionen Pläne, mit zig Millionen Möbel verplant und eingerichtet.
www.roomle.com